Alles rund ums Einkaufen in Ungarn

Preise, Öffnungszeiten und Besonderheiten.


Mit einem Wechselkurs von etwa 324:1 zum Euro (August 2019), bietet Ungarn sehr interessante Perspektiven für Schnäppchenjäger aus dem Euro-Raum. Noch besser ist es zur Zeit, wenn Sie Schweizer Franken zum Wechsel in Forint vorrätig haben.

Öffnungszeit von Läden und Geschäften in Ungarn

In Ungarn gibt es liberalere Öffnungszeiten als wir es etwa in Deutschland gewohnt sind, so dass nahezu alle Supermärkte in den Sommermonaten von 7 Uhr morgens bis 21 Uhr abends geöffnet haben. In den Wintermonaten sind die Öffnungszeiten der großen Ketten meist von 8 Uhr bis 20 Uhr. Die großen "Hipermarkets" der englischen Handelskette TESCO haben sogar zumeist 24h am Tag geöffnet.

Nachdem es knapp 2 Jahre ein Verbot für Sonntagsöffnungszeiten in Ungarn gab, haben die meisten Supermärkte und Einkaufszentren seit Frühling 2016 auch wieder Sonntags geöffnet. An den offiziellen Feiertagen der Ungarn haben dagegen praktisch alle Geschäfte und Läden geschlossen - Tankstellen und Restaurants sind natürlich zumeist auch an diesen Tagen geöffnet.

Ungarische Supermärkte, Drogerien, Handelsketten

In Ungarn findet man fast alles, was man auch in Deutschland findet - ALDI, Lidl, DM Drogerie, OBI, Penny, Rossmann, IKEA, METRO, Praktiker,... Zusätzlich gibt es einige Handelsketten, die man in Deutschland weniger kennt, etwa die großen Märkte von AUCHAN und TESCO.

Das Angebot ist größtenteils identisch mit dem in Deutschland oder in Österreich - hinzukommen natürlich lokale Spezialitäten und Produkte.

Telefonläden, Mobilfunkläden

Der ungarische Mobiltelefonmarkt ist fest aufgeteilt zwischen wenigen Konkurrenten. Neben Telekom und Vodafone ist es noch der Mobilfunktanbieter Telenor, der den lokalen Markt beherrscht. Wie auch in Deutschland findet man in jeder Fußgängerzone auch mindestens einen Laden jedes Anbieters.

Chinaläden, China-Outlets

Nahezu überall findet man in Ungarn chinesische Warenhäuser und Geschäfte. Die Preise für Schuhe und Textilien sind hier natürlich unschlagbar günstig. Ob einem die gebotene Qualität zusagt ist natürlich immer Geschmackssache, aber preislich sind diese Läden sicherlich einen Besuch wert. Zu beachten ist dabei, dass manche dieser Warenhäuser ihre Preise ohne die fällige Mehrwertsteuer auszeichnen. Diese wird dann erst beim Bezahlen an der Kasse ausgewiesen.

Märkte, Wochenmärkte, Flohmärkte

Richtig Spaß macht in Ungarn natürlich der Besuch eines Marktes, insbesondere von Flohmärkten. Praktisch jede größere Stadt hat ein eigenes Marktareal, auf welchen jeweils sonntags ein Markt stattfindet. Hier findet man nahezu alles - von Second-Hand Kleidung, über Fahrräder bis hin zu Autos. Die Preise sind - Verhandlungsgeschick vorausgesetzt, denn hier wird hart gefeilscht - unschlagbar günstig. Wer der ungarischen Sprache nicht mächtig ist, wird am Ende aber wahrscheinlich immer etwas mehr bezahlen müssen.

Einkaufszentren

Weit verbreitet sind die Einkaufszentren des "Plazas" oder des "Arkad". In nahezu allen Großstädten sind sie anzutreffen. Sie gleichen amerikanischen Einkaufspalästen und bieten jede Menge Geschäfte auf kleinstem Raum. Gerade für den Einkauf von Textilien lohnt sich aber auch hier ein Besuch.

Salami und Kolbasz

Natürlich sollte man aus dem Ungarn Urlaub auch eine echte ungarische Salami mitbringen. Problem ist nur: Die echte ist sogar oftmals in Deutschland billiger zu bekommen. Als "echte" bezeichen wir dabei die Pick Wintersalami (Téli szalami), denn die ist es, die den guten Ruf der ungarischen Salami begründet, auch wenn es noch einige andere sehr gute Marken gibt. Wer also in großen Mengen Pick Salami kaufen möchte, kann das durchaus zum selben Preis auch in der METRO oder anderen Großmärkten in Deutschland machen - selbes Produkt gleicher Preis - leider.

Aber: Die Supermärkte und Discounter in Ungarn haben fast durchweg Pick oder Kometa Salami als Handelsmarke im Programm, also echte Pick alami zum Discounterpreis. Einfach bei ALDI, LIDL oder Penny auf der Packung den Hersteller-Ettikett nachlesen. So bekommt man echte PICK schon ab 1.100 Forint (400g, im Angebot, regulär 1.300 Forint) oder echte KOMETA ab 1.200 Forint (mein Favorit, 500g, im Angebot, regulär 1.500 Forint). Auch durchweg empfehlbar die Marke HERZ.

Zigaretten, Tabak, Tabakwaren

Tabak ist in Ungarn noch "vergleichsweise" günstig zu kaufen. Die westlichen Marken-Zigaretten kosten durchweg noch knapp für 3-4 Euro die Schachtel - einheimische oder osteuropäische Zigaretten-Marken (die wegen der teilweise fehlenden westlich geprägten Parfümierung zunächst etwas ungewöhnlich schmecken) kosten in der Regel um die 1100 Forint, also etwas über 3,50€ pro Schachtel (z.B. Bond, Sopiane,...). Westliche Marken wie Marlboro oder Camel sind etwas teurer und kosten um die 1200-1300 Forint.

Inzwischen bekommt man Tabakwaren nicht mehr in allen Supermärkten oder Tankstellen, sondern nur noch in den staatlich lizenzierten Tabakläden (ung. Nemzeti Dohánybolt). Diese Läden sind eine neue ungarische Besonderheit, komplett verdunkelt und mit einem großen Hinweisschild - "Kein Zutritt unter 18" - erinnern sie viele ausländische Touristen an ganz was anderes:)

Loser Tabak für Selbstdreher oder Pfeifenraucher ist noch sehr viel günstiger zu haben. Eine Packung Tabak kostet zumeist zwischen 500 und 700 Forint.

Alle Angaben ohne Gewähr auf Aktualität und Vollständigkeit.