Die römische Stadt Gorsium

Ausflug zu den römischen Denkmälern in der Provinz Pannonien


Ausflugsprogramm


Dauer: ganztägig - Eintritte: Balácapuszta, Tác-Gorsium und die fakultativ gewählten Programme


  • Balácapuszta - Römische Villa und Ruinenhof
  • Székesfehérvár - Stadtführung
  • Tác-Gorsium - Ruinen einer römischen Stadt

Programablauf

1. Programm: Balácapuszta

Um die ehemalige römische Wirtschaft zu erreichen, muss man nicht weit fahren. Baláca liegt in der Nähe von Nemesvámos, direkt neben Veszprém. Hier werden wir den römischen Gutshof, den Garten und das Besucherzentrum aufsuchen.

  • Kurze Beschreibung des Ortes:

Eines der interessantesten Baudenkmäler der Römerzeit in Ungarn ist keine große Stadt, sondern ein riesiger Gutshof, der vom 1. Jahrhundert bis Ende der Römerherrschaft bewohnt war.

Die Ausgrabungen begannen in den 1910-er Jahren. Es wurden die Mauern von ca. 40 größeren Gebäuden und 100 Nebengebäude freigelegt. Der Gutshof war bestens ausgestattet, sowohl mit Bodenheizung als auch mit Kanalisation und mit den kostbarsten Mosaiken geschmückt. Das quadratische Haupthaus beherbergt einige der am besten erhaltenen, römischen Boden-Mosaiken in ganz Ungarn.

Ein Video in unterschiedlichen Sprachen zeigt wie der Gebäudekomplex zur Zeit der Römer ausgesehen haben könnte und wie das Leben der damaligen Siedler war. Im großen Garten können wir auch die verschiedensten Heilkräuter kennenlernen, natürlich die, die schon von den Römern verwendet wurden. In einem der Nebengebäude ist noch ein Lapidarium untergebracht, also eine große Sammlung alter römischer Statuen und Säulenfragmente.

2. Programm: Székesfehérvár

Heute besuchen wir die Stadt Székesfehérvár, eigentlich das Paar von Veszprém, nämlich die "Stadt der Könige". Der Name zeigt uns schon: hier werden wir jede Menge Sehenswürdigkeiten und Programme finden. In dieser Großstadt kann man auch leicht einen ganzen Tag verbringen, aber bei unserem heutigen Ausflug ist nur eine Vormittag geplant. Der Aufenthalt beinhaltet eine Stadtführung und anschließend gibt es Freizeit oder fakultative Programme, z.B. Museumsbesuche.

  • Kurze Beschreibung der Stadt:

Der deutsche Name der Stadt lautet Stuhlweissenburg, der lateinische Alba Regia. Székesfehérvár - mit seinen ca. 101.000 Einwohnern - ist wie Veszprém auch Komitatssitz (des Komitates Fejér). Ihren kulturellen Reichtum verdankt die Stadt ihrer langen Geschichte. Nach der Staatsgründung von Stephan I. stand hier die Krönungsbasilika, wo sich auch die ungarischen Könige beerdigen ließen. Davon ist allerdings wenig erhalten geblieben - heute stehen nur noch die Mauern. In der Türkenzeit wurde alles vernichtet, doch auf den Ruinen entstand viel neues und heute steht hier eine nette Altstadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

3. Programm: Tác-Gorsium

Wenn wir nach dem Gutshof von Baláca auch noch eine richtige römische Stadt besichtigen wollen, dann müssen wir nach Tác fahren. Hier befand sich einst Herculia, eine bedeutende Römersiedlung. Heute finden wir allerdings nur noch die Ruinen. Hier werden wir während einer Führung alles über die Geschichte des Ortes erfahren, die Stadtstruktur und die verschiedenen Gebäude einer typisch römischen Stadt kennenlernen.

  • Kurze Beschreibung des Ortes:

Die Römer ließen sich hier vermutlich im 1. Jahrhundert nieder und gründeten eine Stadt, namens Herculia. Sie stand an der Kreuzung von zwei wichtigen Handelswegen in Pannonien, die sich hier am Ufer des Sárvíz-Flusses trafen.

Die Ausgrabungen wurden schon Mitte des 20. Jahrhunderts begonnen, und dauern auch heute noch an. Kein Wunder, denn das Gebiet der ehemaligen Stadt hatte in seiner Blütezeit eine Größe von 400 Hektar.

Mit Hilfe fachkundiger Erläuterungen kann man sehr schön die einzelnen Teile einer funktionierenden römischen Stadt erkennen. So zum Beispiel das Forum, die Stadttore, eine Kirche, usw. An dem Verlauf der Stadtmauern erahnt man auch die Lage des ehemaligen Hafens am Fluss Sárvíz. Im Gegensatz zu Nemesvámos sind aber leider nur wenige Teile der früheren Fresken und Steinbilder erhalten geblieben.

Auch die Gebäude und die hohen Stadtmauern konnten nur teilweise wieder aufgebaut werden. Das Baumaterial der Stadt wanderte über die Jahrhunderte in den Aufbau der nahegelegenen Großstadt Székesfehérvár.


Fakultative Programme



  • Szent István Király-Museum
  • Apotheke zum Schwarzen Adler - Museum
  • Die Burg von Bory

Weitere Programme



  • Schloss von Fehérvárcsurgó
  • Schloss von Nádasdladány
  • Mittagessen auf Wunsch

Reiseleitung und Preise


Halbtags (ca. 3 - 5h)

1 - 20 Personen 21.000,- Ft/Gruppe
21 - 50 Personen 24.000,- Ft/Gruppe

Anfrage und Buchung

Ganztags (ca. 6 - 8h)

1 - 20 Personen 29.000,- Ft/Gruppe
21 - 50 Personen 34.000,- Ft/Gruppe

Anfrage und Buchung

Die angegebenen Preise beziehen sich auf die deutschsprachige Reiseleitung und Reisebegleitung bei Ausflügen in der Umgebung von Veszprém (nicht aber für Stadtführungen in Veszprém), sonstige Leistungen oder eventuell fällige Eintritte sind nicht inbegriffen! Die eventuell fälligen Anreisekosten und/oder zusätzliche Kosten für Programmgestaltung und Reservierungen werden auch extra berechnet.

Bei einen Personenzahl von über 50 Fahrgäste bitten wir um gesonderte Anfrage!

Stellen Sie Ihr eigenes Programm zusammen! Wir helfen bei der Planung und der Durchführung! Die Reiseleiter von Veszprém kennen sich in der Umgebung und im Raum Plattensee bestens aus. Wir erledigen für Sie die nötigen Buchungen und Reservierungen. Mit unserer Hilfe ist der reibungslose Programmablauf garantiert.

Entdecken Sie die Umgebung mit Reiseleitung!